Seminare

Modul-Information

für mehr Info, hier klicken

Modul 1
Einführung in die Zahnheilkunde: Schwerpunkt Katze



Seminartyp:

Theorie mit praktischen Übungen (WetLab)

Beschreibung:

Seminar zum erleichterten Einstieg in die Behandlung der häufigsten Zahnerkrankungen der Katze.

Schwerpunktmäßig geht es in diesem Seminar darum, die Diagnostik und Behandlung der häufigsten Zahnerkrankungen bei der Katze kennen zu lernen. Im praktischen Teil dreht sich alles um die Zahnextraktionen bei der Katze auf der Basis der angefertigten intraoralen dentalen Röntgenbilder.

Resorptive Läsionen, chronische Gingivo-Stomatitis und Parodontitis sind häufige Erscheinungs­bilder bei der Katze. Leider werden diese Probleme häufig unterdiagnostiziert oder nicht (korrekt) behandelt. Da die Erkrankungen oft mit Schmerzen verbunden sind, sollte man die erkrankten Zähne schnellstmöglich entdecken und - wenn nötig - extrahieren können.

Hinweis: In diesem Seminar wird die Fertigkeit vorausgesetzt, eigenständig intraorale dentale Röntgenbilder befundungsfähig anfertigen zu können. Der ehemals in diesem Seminar enthaltene Röntgen-Theorie-Anteil wurde vollständig in das Modul Z2 verlagert und um einen sehr hohen Praxisanteil ergänzt. Es wird die vorherige Teilnahme am Modul Z2 Intensivkurs Dentalröntgen Hund/Katze (Termin: 28.05.-29.05.2022) [Link] empfohlen.

Hinweis (2): Vorherige Teilnehmer des Seminares Modul Z2 Intensivkurs Dentalröntgen Hund/Katze (z.B.: Termin: 28.05. -29.05.2022) [Link] erhalten bei der Anmeldung zu diesem Seminar einen zusätzlichen Preisnachlass in Höhe von 100 € auf den Netto-Seminar-Preis.

Zielgruppe:

Tierärztinnen und Tierärzte, die mit der Zahnheilkunde beginnen wollen und Tierärztinnen und Tierärzte die Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten bei der Extraktion von Katzenzähnen verbessern wollen.

Seminarziel:

  • Orale Anatomie und Physiologie Teil 1
    • Generelle Bezeichnungen
    • Entwicklung des Zahnes
    • Basis Anatomie vom Zahn und Parodont
    • Anatomie vom Maul
  • Orale Untersuchung und Diagnose
  • Extraktionstechniken
  • Resorptive Läsionen bei der Katze
  • Chronische Gingivo-Stomatitis bei der Katze
  • Instrumentenkunde & Hygiene
  • WetLabs (Katze):
    • Dentale Röntgenaufnahmen anfertigen und interpretieren
    • Zahnstein entfernen
    • Befunderhebung
    • Extraktionen und Wundverschluss
    • Korrekte Handhabung zahnmedizinischer Instrumente

 

 

für mehr Info, hier klicken

Modul 2
Einführung in die Zahnheilkunde: Schwerpunkt Hund



Seminartyp:

Theorie mit praktischen Übungen (WetLab)

Beschreibung:

Seminar zum erleichterten Einstieg in die Behandlung der häufigsten Zahnerkrankungen.

Schwerpunktmäßig geht es in diesem Seminar darum, die Diagnose und Behandlung der häufigsten Zahnerkrankung - die Parodontitis - beim Hund zu erleichtern. Im praktischen Teil dreht sich alles um das Dentalröntgen und die Extraktionen beim Hund.
Die Parodontitis ist eine häufig anzutreffendes Erscheinungsbild bei Hund und Katze. Leider wird dieses Problem häufig unterdiagnostiziert oder nicht (korrekt) behandelt. Da diese Erkrankung oft mit Schmerzen verbunden ist, sollte man erkrankte Zähne (röntgenologisch) entdecken und - wenn nötig - extrahieren können.

Hinweis: In diesem Seminar wird die Fertigkeit vorausgesetzt, eigenständig intraorale dentale Röntgenbilder befundungsfähig anfertigen zu können. Der ehemals in diesem Seminar enthaltene Röntgen-Theorie-Anteil wurde vollständig in das Modul Z2 verlagert und um einen sehr hohen Praxisanteil ergänzt. Es wird die vorherige Teilnahme am Modul Z2 Intensivkurs Dentalröntgen Hund/Katze (Termin: 28.-29.05.2022) [Link] empfohlen.

Hinweis (2): Vorherige Teilnehmer des Seminares Modul Z2 Intensivkurs Dentalröntgen Hund/Katze (z.B.: Termin: 28.-29.05.2022) [Link] UND Modul 1 Einführung in die Zahnheilkunde: Schwerpunkt Katze (z.B.: Termin: 02.-03.07.2022) [Link] erhalten bei der Anmeldung zu diesem Seminar einen zusätzlichen Preisnachlass in Höhe von 100 € auf den Netto-Seminar-Preis.

Zielgruppe:

Tierärztinnen und Tierärzte, die Ihre Kenntnisse und Behandlungen in der Tierzahnheilkunde bei Hunden verbessern wollen

Seminarziel:

  • Orale Anatomie und Physiologie Teil 2
    • Knöcherne Strukturen
    • Kaumuskeln und Nerven fürs Kauen
    • Neurovasculäre Strukturen von klinischer Bedeutung
    • Speicheldrüsen
  • Interpretation von Röntgenbildern (Hund)
  • Extraktionstechniken und Flaps, inkl. Milchzahnextraktion
  • Komplikationen bei der Extraktion
  • Parodontologie
    • Ätiologie und Pathophysiologie
    • Auswirkung auf allgemeine Gesundheit
    • Erscheinungsformen
    • Klinische Befunde und Dokumentation
    • Röntgenbefunde
    • Therapie
    • Zahnpflege zu Hause
  • Leitungs-Anästhesie und Schmerzmanagement
  • Abrechnung von Röntgenbildern
  • WetLabs (Hund):
    • Zahnstein entfernen
    • Anfertigen von dentalen Röntgenbildern und deren Interpretation
    • Befunderhebung
    • Extraktionen und Flaps

 

 

für mehr Info, hier klicken

Modul 3 (für Fortgeschrittene)
Extraktionen und dentales Röntgen bei Hund und Katze



Seminartyp:

Theorie mit praktischen Übungen (WetLab)

Beschreibung:

Zur Wissenserweiterung im Bereich Extraktions- und Röntgentechnik.

Dieses Seminar ist für diejenigen gedacht, die schon dental röntgen und extrahieren können, aber bei den Extraktionen immer noch "ins Schwitzen" kommen. Es werden Extraktions- und Röntgentechniken verfeinert, um Komplikationen zu vermeiden. "Geübt" wird an Hund und Katze.

Hinweis: In diesem Seminar wird die Fertigkeit vorausgesetzt, eigenständig intraorale dentale Röntgenbilder befundungsfähig anfertigen zu können. Der ehemals in diesem Seminar enthaltene Röntgen-Theorie-Anteil wurde vollständig in das Modul Z2 verlagert und um einen sehr hohen Praxisanteil ergänzt. Es wird die vorherige Teilnahme am Modul Z2 Intensivkurs Dentalröntgen Hund/Katze (Termin: 28.-29.05.2022) [Link] empfohlen.

Hinweis (2): Vorherige Teilnehmer des Seminares Modul Z2 Intensivkurs Dentalröntgen Hund/Katze (z.B.: Termin: 28.-29.05.2022) [Link] UND Modul 1 Einführung in die Zahnheilkunde: Schwerpunkt Katze (z.B.: Termin: 02.-03.07.2022) [Link] UND Modul 2 Einführung in die Zahnheilkunde: Schwerpunkt Hund (z.B.: Termin: 29.-30.10.2022) [Link] erhalten bei der Anmeldung zu diesem Seminar einen zusätzlichen Preisnachlass in Höhe von 100 € auf den Netto-Seminar-Preis.

Zielgruppe:

Tierärztinnen und Tierärzte, die in der Tierzahnheilkunde schon etwas erfahren sind und Ihre Röntgen- und Extraktionstechniken bei Hund und Katze optimieren wollen.
Vorausgesetzt für dieses Seminar werden Erfahrungen und Basiswissen aus den Seminaren:

  • Modul Z2 Intensivkurs Dentalröntgen Hund/Katze
  • Modul 1 Einführung in die Zahnheilkunde: Schwerpunkt Katze
  • Modul 2 Einführung in die Zahnheilkunde: Schwerpunkt Hund
Interessenten, welche die empfohlenen Seminare noch nicht absolviert haben, sich aber für das Seminar ausreichend vorbereitet fühlen, möchten bitte im Vorfeld Kontakt mit VetDental aufnehmen.

Seminarziel:

  • Neu! Mit 75% WetLab-Anteil
  • Zahnprobleme beim Jungtier
  • Röntgenbild-Interpretation interaktiv(Hund und Katze)
  • Komplikationen bei der Extraktion vermeiden oder Schaden minimieren
  • Abrechnung von Zahnbehandlungen und Röntgenbildern nach GOT
  • WetLabs (Hund & Katze):
    • Bessere dentale Röntgenbilder anfertigen und interpretieren
    • Extraktionstechniken verfeinern besonders von Reißzähnen und Canini

 

 

für mehr Info, hier klicken

Modul 4 (next level)
Einführung in die Zahnerhaltung:
Zahnfrakturen, Füllung, Vitalamputation, etc.



Seminartyp:

Theorie mit praktischen Übungen (WetLab)

Beschreibung:

Erlernen der Techniken um unkomplizierte Zahnfrakturen oder sonstige Schmelzdefekte zu füllen, aber auch die Notfallbehandlung bei akuten offenen Zahnfrakturen zu erlernen, um den Zahn vital zu erhalten

Zielgruppe:

Tierärztinnen und Tierärzte, die bereits ausreichende Erfahrungen mit Extraktionen und Dentalröngten besitzen, lernen in diesem Kurs die ersten Schritte beschädigte Zähne jenseits der Extraktion nachhaltig zu therapieren und zu erhalten.

Seminarziel:

  • Zahnfrakturen erkennen, klassifizieren, therapieren
  • Schmelzdefekte Ursache, Diagnose, Behandlung - erkennen, klassifizieren, therapieren
  • Karies Ursache, Diagnose, Behandlung -erkennen, klassifizieren, therapieren
  • Materialkunde für Füllungen
  • Technik bei Füllungen
  • Vitalamputation und Überkappung
    • Indikationen
    • Materialkunde
    • step by step Technik
    • Komplikationen
  • Einführung in die Wurzelkanalbehandlung (nur Theorie)
  • WetLabs: (Hund)
    • Präparation vom Zahn und einfache Füllungen
    • Vitalamputation mit Überkappung

 

 

für mehr Info, hier klicken

Modul 5
Kieferorthopädie beim Hund I
Schwerpunkt: Caninus Engstand



Seminartyp:

Theorie mit praktischen Übungen (WetLab)

Beschreibung:

Aufbauend auf den Inhalten des Modul 4 Einführung in die Zahnerhaltung: Zahnfrakturen, Füllung, Vitalamputation, etc.) [Link]

Zahn- und Kieferfehlstellungen sind beim Hund keine Seltenheit.

Ziel des Seminars ist es, Zahn- und Kieferfehlstellungen beim Welpe und Junghund rechtzeitig zu erkennen, um eine Empfehlung zu den Behandlungsmöglichkeiten auszusprechen bevor alles zu spät oder zu aufwendig wird.

Wann ist aber der richtige Zeitpunkt zu behandeln?

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es überhaupt?

Im praktischen Teil soll auf die Behandlungsmöglichkeiten des Caninus Engstands näher eingegangen werden.

Zielgruppe:

Tierärztinnen und Tierärzte, die sich schon länger mit der Tierzahnheilkunde beschäftigen und ihre Kentnisse in der Kieferorthopädie erweitern wollen.

Seminarziel:

  • Zahnprobleme beim jungen Hund
  • Unterschied zwischen Normokklusion und Malokklusion
  • Kategorien von Malokklusionen
  • Materialkunde
  • Behandlung von Malokklusionen beim Milchzahngebiss
  • Fallbeispiele (Interaktiv)
  • Unterschied zwischen Normokklusion und Malokklusion
  • Praktische Übungen:
    • Kronenverlängerung
    • Einsetzen einer Aufbissschiene mit schiefer Ebene

 

 

für mehr Info, hier klicken

Modul 6
Zahnerkrankung beim Heimtier I
Schwerpunkt: Kaninchen



Seminartyp:

Theorie mit praktischen Übungen (WetLab)

Beschreibung:

Zahnerkrankungen beim Heimtier sind häufig unterdiagnostiziert, wodurch diese Patienten erst in sehr spätem Stadium beim speziellen Zahn-Tierarzt vorstelllig werden.

Zielgruppe:

Tierärztinnen und Tierärzte, die sich für die Zahnprobleme der Heimtiere interessieren. Bereits die Diagnose und das Erkennen des Zahnstatus stärkt die Kompetenz des Tierarztes, selbst wenn er die Therapie im Anschluss nicht selbst durchführt.

Seminarziel:

Kennenlernen der Diagnosen und erfahren der ersten Therapieschritte in die Behandlung der Zahnprobleme beim Heimtier: (Agenda vorläufig)

  • Anatomie, Pathogenese
  • Diagnose
    • intraorale Untersuchung
    • Schädel-Rö
    • Schädel-CT
  • Therapie
    • Okklusionskorrektur der Backenzähne
    • Okklusionskorrektur der Schneidezähne
    • Extraktion der Schneidezähne
    • Extraktion der Backenzähne (intraoral)
    • Extraktion Backenzähne (extraoral)
    • Abszessbehandlung
  • Instrumentenkunde
  • praktische Übungen beim Kaninchen
    • Extraktion der Schneidezähne
    • Extraktion der Backenzähne (intraoral)
  • Fallbeispiele
  • Abrechnung nach GOT

 

 

für mehr Info, hier klicken

Modul 7
Zahnerkrankung beim Heimtier II
Schwerpunkt: Odontogene Abszesse



Seminartyp:

Theorie mit praktischen Übungen (WetLab)

Beschreibung:

Nicht nur fehlerhafte Zahnbehandlungen führen bei der Patientengruppe der Heimtiere schnell zu odontogenen Abszessen. Die reine Abszessbehandlung führt letztendlich nicht zum gewünschten Ergebnis. Die schnelle und ursachenorientierte Therapie ist der Schlüssel zum Erfolg.

Die Anatomie dieser Patienten verändert sich mit dem Verlauf der Erkrankung kontinuierlich. Diese neuen anatomischen Gegebenheiten müssen vor der Therapie erkannt und bei der Therapie berücksichtigt werden.

Zielgruppe:

Tierärztinnen und Tierärzte, die sich schon mit den Zahnproblemen der Heimtiere intensiv aus­einandergesetzt haben und bei der Behandlung von schwierigen Fällen erfolgreicher werden wollen.

Seminarziel:

Ziel des Seminares ist u.a. die Extraktion der abszessauslösenden Zähne - insbesondere mittels eines extraoralen Zugangs: (Agenda vorläufig)

  • Odontogene Abszesse und deren Besonderheiten
    • Weichteilabszesse beim Kaninchen
    • Abszesse mit Knochenexpansion beim Kaninchen
    • Abszesse bei anderen Heimtieren
  • Möglichkeiten der Lokalisierung von Abszess-Ursachen
    • intraorale Untersuchung
    • zwei- und dreidimmensionale Bildgebung
  • Behandlung odontogener Abszesse
  • Anästhesie beim Heimtier
  • praktische Übungen beim Kaninchen
    • Präparationen am Kaninchenschädel
    • Lokalisierung typischer Abszessherde
    • Backen- und Schneidezahnextraktion
  • Fallbeispiele
  • Abrechnung nach GOT

 

 

für mehr Info, hier klicken

Modul Z1
Intensivkurs Dentalröntgen Hund/Katze



Seminartyp:

Theorie mit praktischen Übungen (WetLab)

Beschreibung:

Seminar zum erleichterten Einstieg in die dentale Röntgenuntersuchung

Die Häufigkeit von Zahnerkrankungen bei Hund und Katze ist sehr hoch, egal in welchem Alter sich die Tiere befinden. Auch das Bewusstsein der Tierhalter um Zahnerkrankungen und der Wunsch der Erhaltung von Zähnen wird immer größer. Kann man aber als Tierarzt überhaupt Zähne korrekt behandeln ohne eine korrekte Befundung mittels intraoralem Röntgen? Auch bei scheinbar klinisch gesunden Tieren findet man therapiebedürftige Befunde der Maulhöhle erst auf dentalen Röntgenbildern.
Lernen Sie an digitalen dentalen Röntgensystemen die Handhabung der Systeme und das Anfertigen von dentalen Röntgenaufnahmen. Bei der gemeinsamen Besprechung der Bilder erkennen Sie schnell, was Sie früher vielleicht übersehen haben oder warum erwartete Heilungserfolge vermutlich ausblieben.

Tipp: Sollte dieses Seminar ausgebucht sein, dann können Sie ggf. noch freie Plätze im identischen Seminar Nr. 2021-15 finden.

Zielgruppe:

Tierärztinnen und Tierärzte, die aussagekräftige dentale Röntgenbilder anfertigen wollen und danach diese auch interpretieren können.

Seminarziel:

  • Den Sinn des Dental-Röntgen erkennen
  • Die unterschiedlichen Röntgen-Systeme kennenlernen
  • Korrekte Lagerung der Patienten
  • Interpretation von dentalen Röntgenbildern
  • Eigenes Anfertigen dentaler Röntgenbilder bei Hund und Katze
  • Interaktive Befundung von dentalen Röntgenbildern
  • Interaktive Besprechung von Fallbeispielen
  • Abrechnen dentaler Röntgenbilder

 

 

für mehr Info, hier klicken

Modul Z2
Intensivkurs Dentalröntgen Hund/Katze



Seminartyp:

Theorie mit praktischen Übungen (WetLab)

Beschreibung:

Zweitägiges Seminar zum intensiven Einstieg in die dentale Röntgenuntersuchung.

Ohne (intraorales) dentales Röntgen keine Tierzahnheilkunde.
Das dentale Röntgen ist das Fundament, auf dem erfolgreiche Tierzahnheilkunde letztendlich basiert.

Mit diesem zweitägigem Röntgen-Intensivkurs starten Sie Ihre Karriere in der Tierzahnheilkunde. Es bietet die Grundlage für ein erfolgreiches Full-Mouth-Röntgen und für die Befundung von einzelnen Zähnen. Erkennen Sie den Zahnstatus in der sonst verborgenen Tiefe des Parodonts. Erklären Sie den Tierbesitzern die Notwendigkeit des Eingriffs, Kontrollieren Sie Ihr Tun und belegen Sie nach Ihrer Behandlung mit einer Kontrollaufnahme den Erfolg und den Status Ihres Tuns. Gerade die Kontrollaufnahmen helfen unter Umständen späteren juristischen Ärger bei Zweifeln an einem Behandlungserfolg zu vermeiden.

Auch bei scheinbar klinisch gesunden Tieren findet man therapienotwendige Befunde der Maulhöhle erst auf den dentalen Röntgenbildern.

Lernen Sie in Zweier-Teams an digitalen dentalen Röntgensystemen (Folien und Sensoren) die Handhabung der Systeme und das Anfertigen von dentalen Röntgenaufnahmen. Befunden Sie vorhandene Bilder an den dafür bereitgestellten Befundstationen. Bei der gemeinsamen Besprechung von Röntgenbildern erkennen Sie auf welche Bereiche und Befunde Sie zu achten haben und was behandlungsbedürftig ist bzw. näher untersucht werden muss.

Die Besonderheit dieses Seminars besteht darin:

  • Zweitägiges Seminar

  • hoher Praxis-Anteil am Präparat
    (ca. 75 % der Seminarzeit sind HandsOn)

  • Zweier-Teams je Röntgen- bzw. Befundstation

  • sechs Dental-Röngtenstationen
    • mit jeweils einem anderen Präparat zur Untersuchung
    • mit jeweils einer anderen Aufgabenstellung

  • zwei separate Befundstationen
    • zur Befundung bereits erstellter Röntgenaufnahmen

  • mit diversen Röntgensystemen
    • div. Speicherfolien CR
    • div. Sensoren DR
    • mit neuesten (erschwinglichen) Systemen
      aus dem Humanbereich

Zielgruppe:

Tierärztinnen und Tierärzte, die mit der Zahnheilkunde beginnen wollen und Tierärzte die Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten beim dentalen Röntgen verbessern wollen.

Seminarziel:

  • Den Sinn des Dental-Röntgen erkennen

  • Die unterschiedlichen Röntgen-Systeme kennenlernen

  • Recht- und Halbwinkeltechnik für die richtige Projektion

  • Einstellung und Positionierung
    • des Röntgenstrahlers
    • des Aufnahmemediums/ Detektors (CR / DR)

  • Die korrekte Lagerung des Patienten

  • Anfertigen befundungsfähiger dentaler Röntgenbilder
    • bei Hund & Katze
    • mit Speicherfolie & Sensor

  • Interpretieren von dentalen Röntgenbildern

  • Interaktives Befunden von dentalen Röntgenbildern

  • Interaktive Besprechen von Fallbeispielen

  • Abrechnen dentaler Röntgenbilder

 

 

für mehr Info, hier klicken

Modul TFA 1
Pflege-, Hygiene- & Assistenzseminar



Seminartyp:

Theorie mit praktischen Übungen

Beschreibung:

Der Erfolg eines erfolgreichen Dental-Eingriffs ist nicht nur vom Können des Arztes abhängig, sondern auch von seinem Team und dessen Qualifikation den Dental-OP optimal vor- und nachzubereiten. Die Hygiene-Level und die Aufbereitungstechniken zu kennen ist die Voraussetzung um Instrumente und Geräte bestmöglich und resourcenschonend für den nächsten Einsatz optimal vorzubereiten. Mit den Kenntnissen der Instrumente und Geräte verbindet sich auch die korrekte Tischassistenz, wenn Hand- oder Zureichungen notwendig werden. Ein erfolgreiches Hygiene-Management hilft allen Beteiligten und steigert langfristig die Erfolgquote und die Freude an der Arbeit.

In praktischen Übungen wird das theoretisch Gelernte angewendet. Die Teilnehmer können dazu gern auch existierendes Praxis-Instrumentarium mitbringen und mit diesen den Lernerfolg auch 'mit-nach-Hause-nehmen'.

Zielgruppe:

Tiermedizinische Fachangestellte, die ein Dental-OP nach den aktuellen Pflege- und Hygiene-Richtlinien optimal vor- und nachbereiten wollen.

Seminarziel:

  • Dentalinstrumente und deren Funktion kennen
  • Aufgaben der Tisch-Assistenz im Dental-OP
  • Pflege, schärfen und aufbereiten der dentalen Handinstrumente
  • Aufbereitung der Turbinen, Hand- und Winkelstücke nach dem Einsatz
  • Verfahren der Aufbereitung:
    • Manuelle Aufbereitung
    • Maschinelle Aufbereitung
  • Pflege und Reinigung der Dental- und Röntgenstationen
  • Die unterschiedlichen Hygiene-Stufen in der Medizin
  • Anwendung der Hygiene-Stufen im Dental-Op
  • Organisationshilfen nicht nur für dentales Instrumentarium
  • Vorbereiten des dentalen OP-Arbeitsplatzes für den Eingriff
  • Umweltschutz und Resourcenschonung durch sorgfältige Geräte- und Instrumentenaufbereitung